Teilen auf Google+   Drucken
 

Vorfreude auf den Kirchentag beim KirchentagsSonntag am 17. Februar

13.02.2019

Über 160 Gottesdienste zur Kirchentagslosung: "Was für ein Vertrauen"

 

Dortmund, 13. Februar 2019. Noch sind es knapp fünf Monate bis zum Kirchentag in Dortmund. Doch diese ganz besondere Kirchentags-Atmosphäre lässt sich schon jetzt beim KirchentagsSonntag am 17. Februar erleben. Allein im Gebiet der Evangelischen Kirche von Westfalen sind es 115 gemeldete Gottesdienste und bundesweit knapp 50 weitere (Stand 11. Februar 2019). Unter der Losung des Kirchentages "Was für ein Vertrauen" (2. Könige 18,19) feiern die Gemeinden und stimmen sich auf die Tage im Juni ein.

 

Viele dieser Gottesdienste sind prominent besetzt: die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, predigt in der Matthäuskirche in Bielefeld. Der Kirchentagspastor Arnd Schomerus in der Kreuzkirche in Dortmund-Berghofen. In der Dortmunder Innenstadt predigen die Generalsekretärin des Kirchentages, Julia Helmke, in einem Abendgottesdienst in St. Petri - und Kirchentagspräsident Hans Leyendecker am Vormittag in St. Reinoldi.

 

Die Formate sind dabei so bunt und kreativ, wie der Kirchentag selbst: Es gibt den Gottesdienst mit Kirchen-Talk in Kaarst am Niederrhein, die Johanneskirche in Düsseldorf arbeitet mit einem Live-Format auf youtube.de. Der MDR überträgt den KirchentagsSonntag in der Dreikönigsgemeinde in Dresden in seinem Programm. Auffällig viele Jugendgruppen, Konfirmand*innen und junge Bands wie etwa GROW! in Witten sind an der Gestaltung der Gottesdienste beteiligt. Es gibt Gottesdienste zum KirchentagsSonntag in Leichter Sprache - und es werden sogar Taufen ermöglicht: Was für ein Vertrauen.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.kirchentag.de/sonntag.

 

_______________________________________________

 

Die Gottesdienste in unserer Region haben wir hier aufgelistet.