Teilen auf Google+   Drucken
 

Prediger*innen des Dortmunder Kirchentages stehen fest

22.02.2019

Dortmund, 22. Februar 2019. Zu den Höhepunkten eins jeden Kirchentages zählen die Großgottesdienste, zu denen bis zu 100.000 Menschen erwartet werden. Eröffnet wird der Kirchentag in Dortmund am 19. Juni 2019 mit drei Gottesdiensten, bei denen fernsehübertragen die westfälische Präses Annette Kurschus, ökumenisch die rumänische Pastorin Elfriede Dörr, sowie generationenübergreifend die Offenbacher Pfarrerin Henriette Crüwell im Dialog mit dem Jugendlichen Maximilian Winter predigen. Die drei Eröffnungsgottesdienste finden mitten in der Stadt am Ostentor, auf dem Hansa- und auf dem Friedensplatz statt.

 

Beim Schlussgottesdienst am 23. Juni im Signal Iduna Park hält Sandra Bils, Pastorin der ökumenischen Bewegung Kirchehoch2 aus Hannover, die Predigt. Parallel dazu auf der Seebühne im Westfalenpark Kristin Jahn, Superintendentin des mitteldeutschen evangelischen Kirchenkreises Altenburg.

 

Zwei Dortmunder*innen sind beim Zentralen Ökumenischen Gottesdienst an Fronleichnam, 20. Juni 2019, im Dialog: Superintendentin Heike Proske, sowie der katholische Stadtdechant Andreas Coersmeier.

 

Die Predigten während dieser Großgottesdienste beschäftigen sich mit den zentralen Kirchentagstexten, die auf Vorschlag von Jugendlichen um das Themenfeld Vertrauen ausgesucht wurden.

 

Die Eröffnungsgottesdienste beginnen mit der Losung des Kirchentages "Was für ein Vertrauen". Die Auseinandersetzung damit wird sich auch durch das komplette Programm des Kirchentages ziehen. Der Schlussgottesdienst steht unter der Aufforderung "Werft euer Vertrauen nicht weg".