Teilen auf Google+   Drucken
 

Zuschussrichtlinie

Richtlinien zur Bezuschussung von Gruppen zur Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag bzw. Ökumenischen Kirchentagen durch den Landesausschuss Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (BBO) des Deutschen Evangelischen Kirchentages

 

1. Geltungsbereich

Zuschüsse nach diesen Kriterien werden Trägern, Organisationen und Mitwirkenden bei Deutschen Evangelischen Kirchentagen bzw. Ökumenischen Kirchentagen gewährt, soweit diese im örtlichen und sachlichen Zuständigkeitsbereich des Landesausschusses BBO aktiv sind.

2. Voraussetzung

Voraussetzung für einen Zuschuss ist ein schriftlicher Antrag bis zum 30.03. eines Kirchentagsjahres (ungerades Jahr) eingehend beim Geschäftsführer des Landesausschusses. Verspätete Anträge werden nicht angenommen.

Es ist das durch den Landesausschuss vorgegebene Formular entsprechend auszufüllen und mit einem entsprechenden Finanzplan zu hinterlegen.

3. Art und Höhe des Zuschusses

Die Bezuschussung erfolgt nur einzelfallbezogen und einmalig. Ein Anspruch auf Förderung entsteht nicht.

Die Höhe des Zuschusses erfolgt nach Maßgabe der im Haushalt des Landesausschusses eingestellten Mittel.

Eine Förderung erfolgt allein für ein nachgewiesenes Finanzierungsdefizit. Soweit Finanzmittel von Dritten gewährt werden, sind diese zwingend im Antrag anzugeben.

Es erfolgt ein Zuschuss von maximal 40 EUR pro Person. Soweit mehrere Personen sich zu einer Gruppe zusammenschließen beträgt der maximale Gesamtzuschuss pro Gruppe 500 EUR. Bei Projekten gilt auch eine Höchstförderung von 500 EUR. Die Förderhöchstsumme für Gruppen aus dem Kultur-Bereich (ehem. MTK) beträgt 500 EUR.

Die Bezuschussung erfolgt insbesondere für Fahrtkosten und Teilnahme von Menschen, denen eine Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag bzw. an einem Ökumenischen Kirchentag ansonsten nicht möglich wäre. Ein Anspruch auf die volle Höhe von 500 EUR besteht nicht, soweit es bei einer hohen Anzahl von Anträgen zu nicht ausreichenden Haushaltsmitteln führt.

Förderfähig sind nur Gruppen und Projekte mit Teilnehmenden bis zu 27 Jahren. Über Ausnahmen entscheidet der Vorstand.

4. Verwendungsnachweis

Nach dem Kirchentag (bis zum 01.09. des Kirchentagsjahres) verpflichtet sich der Zuschussempfänger, entsprechende Nachweise hinsichtlich der kalkulierten Finanzen zu erbringen. Ebenso verpflichtet sich der Zuschussempfänger, bis zu diesem Zeitpunkt für die Website des Landesauschusses Fotos bzw. einen kleinen Bericht nach dem Deutschen Evangelischen Kirchentag bzw. Ökumenischen Kirchentag zu erstellen. Rechte an Fotos bzw. Texten müssen dem Landesausschuss übertragen werden.

 

 

Wenn Sie einen Zuschuss beantragen möchten, schicken wir Ihnen gern ein entsprechendes Formular. .